Halloweenparty zum Gruseln cool

von Michaela Waldhauser

Bei den Boogie-Bären war nicht nur der Bär los

Halloween

Bereits nach dem Frühstück verwandelte sich die Bärenhöhle in ein Gruselkabinett. Regina & Charly, tl_files/boogie-baeren/verein/Veranstaltungen/Halloween2009/Halloween-2009-1004-150.jpgMarianne & Rudi, Monika & Günther rückten an, um den Raum mit Folien, Gummispinnen, Spinnweben in gruseliges Schwarz zu hüllen. Damit schafften sie eine tolle, schaurige Atmosphäre.

Um 20:00 Uhr war es dann soweit: schwarzgewandete Boogie-Bären, viele auch in Masken und Kostümen, trafen ein, um zu grooviger Musik durch die Bärenhöhle zu geistern. Bei Vampir-Boogie oder Rocky-Horror blieb kein Tanzbein ruhig. Nicht Süsses oder Saures war das Motto, sondern Let's Swing & Boogie.

DJ Stephan zog mit seiner Musik wieder alle Register und brachte uns so richtig zum Schwitzen. Da war nicht nur Kondition gefragt, sondern auch Kreativität, um die Musik zu vertanzen.

So auch beim ersten Highlight: der Auftritt der Boogie-Teens.
Die acht Jungen und Mädchen legten eine kess-gruselige Sohle aufs Parkett. Trainiert
und unterstützt von Marianne und Jenz, zeigten sie eine "schaurige" Choreografie zu ebensolcher Musik. Für die, im übrigen ein unermüdlicher Stephan, bis in die tiefe Nacht, nicht nur für die Boogie-Teens, sondern für alle "tanzenden Masken" sorgte und zum Tanzen und grooven animierte.

tl_files/boogie-baeren/verein/Veranstaltungen/Halloween2009/Halloween-2009-0993-150.jpgKurz vor Mitternacht traten Masi und Jessi, der finnische und die österreichische Meisterin in der Boogie-Woogie Hauptklasse, zur Freude der Anwesenden, auf und gaben eine Kostprobe ihres Könnens. Da stand selbst Masi Kopf.

Ein weiteres Highlight war die alljährliche Geburtstagsfeier von Patrick. Die anwesenden Damen, allen voran Theresa, forderten den auf die Volljährigkeit galoppierenden Jubilar, der nicht kaputt zu kriegen war.

Damit war dann auch der offizielle Teil der Party beendet. Ein paar Unermüdliche verwandelten den Keller in eine private Feier und ließen die Nacht als geschlossene Veranstaltung ausklingen.tl_files/boogie-baeren/verein/Veranstaltungen/Halloween2009/Halloween-2009-1010-150.jpg
tl_files/boogie-baeren/verein/Veranstaltungen/Halloween2009/Halloween-2009-1013-150.jpg
Als dann endgültig die Männer ausgingen, kuschelten sich Julie und Katrin an den fast zwei Meter großen Boogie-Bär und schwoften mit ihm über die Tanzfläche.

Die Ersten waren dann auch die Letzen: die Organisatoren, der DJ und ein paar Heimatlose gingen kaputt aber glücklich um 3 Uhr morgens nach Hause.

Wie jedes Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung. Da bleibt eigentlich nur noch, auf die Boogie-Bären Weihnachtsfeier im MaxE zu warten und hinzufiebern.

An dieser Stelle ein herzliches „Danke“ an die Organisatoren und Helfer, ohne die dieser Abend, nicht gewesen wäre.

Allen Swinggeistern einen schöne Zeit und alles Gute

Michaela

 

Weitere Bilder von der Helloweenparty 2009

Zurück